Logo - zur Startseite
Life Sciences – Schule fürs Leben
  • Biotechnologie

    Wissen was man tut!

    Labortechnischer Zugang zu den Naturwissenschaften. Fundiertes biologisch-technisches Wissen - in Theorie und Praxis, in Projekten und im Labor. Abitur am BTG oder Berufsausbildung mit Erwerb der Fachhochschulreife-Reife am BKBT.

  • Pflege

    Von der Pflege des Neugeboren bis zur Versorgung eines alten Menschen - weit gespannt ist das Feld der Pflegewissenschaften. Ein lohnender Berufseinstieg mit viel Abwechslung und hoher Anerkennung und langfristiger Sicherheit im Berufsleben.

  • Ernährungswissenschaft

    Fit fürs Leben! Wer sich in Punkto Ernährung auskennt, lebt gesünder und die täglichen Herausforderungen in Schule und Beruf gehen leichter von der Hand. Richtig spannend sind die Ernährungswissenschaften natürlich auch als Profilfach fürs Abitur...

  • GärtnerIn und FloristIn

    Wenige Berufe sind so vielseitig wie GärtnerIn bzw. die Floristik. Junge Menschen mit Liebe zu Pflanzen, ästhetischem Empfinden und handwerklichem Geschick bringen gute Voraussetzungen für eine Ausbildung mit.

  • Mensa

    Ausspannen - auftanken - miteinander ins Gespräch kommen: 
    die Mensa ist Anziehungspunkt für alle.

  • Rauhreif

    Die frühen Sonnenstrahlen lassen den Reif der Nacht glitzern...

    Neubau Bau D mit Mensa

„Weniger ist mehr“ – Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit an den HLS Offenburg

Neben den Schlagwörtern Klimawandel und „fridays for future“ ist das Thema Nachhaltigkeit heute in aller Munde. Nur durch nachhaltiges Wirtschaften und Konsumieren können unsere Ressourcen beziehungsweise die Umwelt geschont werden. Gerade auch junge Menschen sollten für das Thema sensibilisiert werden. Mehr zur Ausstellung "weniger ist mehr" finden Sie hier.

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung